Tonneliers


Secrétaires à la tribu des Tonneliers

1697, Protocole de la tribu des Tonneliers (XI 392)
Secrétaire depuis vingt-cinq ans, Jean Christophe Stœffel se démet de ses fonctions à cause de ses infirmités. Les échevins élisent Jean Adam Œsinger, auparavant secrétaire chez les Maçons, pour le remplacer le 22 mars 1697.

(f° 55-v) Freÿtags den 22.ten Martÿ Anno 1697
Bin Ich Johann Adam Ößinger, Notarius publicus ane stell Herrn Johann Christoph Stöffels, ebenmäßig Notarii publici und in die 25. Jahr beÿ dieser Ehrsamb. Zunfft gewesenen Zunfft Schreibers, welcher wegen Zuestoßender Leibs blödigkeit solches Ampt freÿwillig resignirt, vnd Vorhabens sich in Ruhe Zue begeben Zue einem anderwertigen Zunfft Schreiber durch daß Löbl. Collegium der Herren Schöffen erkosen worden, Gott der Allerhöchste wolle Gnad vnd Seegen Zue meiner verrichtung vnd Arbeith geben, Amen !

1760, Protocole des Tonneliers (XI 396)
Secrétaire de la tribu des Tonneliers depuis 1728, Adam Claus déclare que
personne n’a eu à se plaindre de ses services. Comme il se sent faiblir, il recommande le notaire luthérien Jean Michel Grauel pour le remplacer dans ses fonctions. Le Conseil nomme Jean Michel Grauel nouveau secrétaire le 19 décembre 1760.

(f° 126) Freÿtags den 19.ten Decembris 1760.
Ich Adam Claus Notarius und dißorts dermahliger Zunftschreiber proponirte, daß ich im monath Decembri 1728. also vor 32. Jahren die Gnade gehabt von meiner Herren seel. Vorfahren zu einem Zunftschreiber dieser Ehrs. Zunft erwöhlet zu werden, welcher Amt auch bißhero, weilen niemahlen einige Klage wieder mich eingeloffen, sowohlen mit gedachter Herren Antecessoren, als gegenwärtigen Löbl. Collegii der Herren Schöffen Zufriedenheit versehen zu haben vermeine, indeme ich aber meine Kräften nach und nach erschöpffen, also daß ich nicht mehr im Stand mein officium ohne meinen Herren verdrüßl. und mir beschwehrlich zu fallen zu verrichten, als finde ich nöthig /:welches mir zwar unvergleichlich schwehr fallet:/ jedoch aber in favorem H Notarÿ Joh: Michael Grauels, sonsten aber nicht, meine Dimission zu begehren, mit versichern, daß an diesem Subjecto ihnen doppelt werde ersetzt werden, was ihnen durch meine Wenigkeit abgehet, alles aber unter beding und Condition daß ich eins die biß an des regirenden Hn Ammeisters Umfahrt annoch zu verrichtende Geschäften, wie auch die in diesem Jahr zustellen verfallene Zunft Rechnung und davon fallende Gebühren vorbehalte, wie nicht weniger daß ich in dem Zunftbüchel an der stelle wo ich würcklich eingetragen, als alter Zunfftschreiber möchte eingetragen werden. Wann im übrigen meine Herren mich zu etwas anders dauglich befinden, so will ich mich in deren Gewogenheit empfohlen haben. Erkannt, wie gebetten, und wurde sogleich zu einem Zunfftschreiber erwöhlet
Hr Notarius Johann Michael Grauel E. R. welcher sogleich auch den ihme vorgehaltenen Zunfftschreibers Eÿd abgeschwohren.

1788, Protocole de la tribu des Tonneliers (XI 397)
Suite à la mort de Jean Michel Grauel, le Conseil de tribu nomme le catholique André Bremsinger aux fonctions de secrétaire en observant la règle de l’alternative.

(f° 80) Donnerstags den 24. Aprilis 1788. kam löbliches Collegium der Herren Schöffen zusammen und wurde folgendes abgehandelt.
S. T. hochgebietender Herr Oberherr trägt vor, daß durch Absterben H Not. Johann Michael Grauel die Stelle eines Zunftschreibers bei dieser ehrsamen Zunft ledig worden.
Weil nun weder die Zunft- noch die Handwercker- Geschäfte erlauben, solchen Platz lang unbesetzt Zu lassen, die den 2. Septembris 1771. von Ghh. Räth und XXI. vorgeschriebene Alternative ein Subjectum von katholischer Religion erfordere, so haben hochedelgedachte Herrn Oberherrn und die anwesende Herren Schöffen einmutig dazu erwehlet,
Herrn Notarium Andreas Bremsinger, C.R.
Welchemnach derselbe sogleich beschickt wurde, und nach der Ihme Fol: 300.a Artickelbuchs Vorgelesene Ordnung unverzüglich darauf geschworen hat.
[unterzeichnet] Johann Daniel Saltzmann, Notarius, Zftschrbr. zum Spiegel.


Les Maisons de Strasbourg sont présentées à l’aide de Word Press. Elles sont hébergées par Free-H.