Charpentiers


1764, Protocoles de la tribu des Charpentiers (XI 33)
Jean Jacques Œlinger se démet de sa fonction de greffier à la tribu des Charpentiers après cinquante ans de service à cause de son grand âge et de sa mauvaise vue en faveur de Jean Frédéric Schæff qui l’assiste depuis plus d’un an et qui va épouser sa fille. Le conseil de la tribu ratifie cette proposition

(H Johann Jacob Ölinger Notarius juratus und dieser Ehrsamen Zunft bisherige Actuarius renunciation in favor H Notarium Johann Friderich Schäff)
(f° 18) Donnerstags den 2. Augusti 1764. – Eodem die hat H Johann Jacob Ölinger Notarius juratus und dieser Ehrsamen Zunft bisherige Actuarius, Sis. Tis. Ihro Weißheit H. XV.er Zäpfel und einem überigen hochlöblichen Schöffen Collegii unterthänig vorgebracht, wie daß Er schon in die fünffzig Jahre als Zunft Schreiber auf dieser Ehrs. Zunft treulich gearbeitet, wie es hochdenenselben ebenfalls hinlänglich bewußt ist, und daß dermalen solchen obliegenden Zunfftgeschäfften, wie in verfloßenen Jahren wegen seines sehr blöden Gesichts und hohen Alters auch abeÿ verknüpften blödigkeiten nicht mehr so wie es seÿn solte, abwarten könte, Er aber jetziger Zeit Hn Johann Friderich Schäff Notarium Juratum alhie, welcher schon beÿ fünf viertel Jahren in seinem Nahmen solche Geschäften verrichtet, so daß deßen fähigkeit S. T. Ihro Weißheit Herrn XV.ner Zäpffel dem hochgebietenden herrn Obherren alß auch Einem überigen hochlöblichen Schöffen Collegio schon zimlich bekannt seÿn könne, und der auch sich mit seiner Jungfrau Tochter würcklichen verlobet, anhanden habe, In Betracht deßen um gienge sein Hn Notarii Oelingers unterthäniges bitten dahin, daß so wohl Sis Tis Ihro Weißheit Hn XV.ner Zäpffel als hoch gebietender Herr Oberherr wie auch ein überiges hoch löbliches Collegium der Herrn Schöffen, belieben möchte, aus obangeregten Verdiensten und gegründeten Ursachen, besagten Hn Notarium Johann Friderich Schäff, seinen künfftigen Tochtermann, an seine stelle beÿ dieser Ehrsamen Zunft als künftigen Actuarium großgünstig aufzunehmen alß in deßen favorem Er freÿ und gutwillig zu renunciren gesonnen.
Nach gehaltener Deliberation wurde Erkannt. In Ansehung H. Notarius Johann Jacob Oelinger als bisheriger Zunft Actuarius schon in die fünfftzig Jahre die dabeÿ vorgefallene Geschäfften jederzeit treulich und wohl versehen, und dermalen wegen seines sehr blöden Gesichts und hohen Alters blödigkeiten dieselbe nicht mehr so, wie er es wohl wünschte, versehen könne, und so wohl Sis. Tis. Ihro Weißheit Herrn XV.ner Zäpffel der hochgebietende herr Obherr als auch das überige hochlöbliche Collegium der herren Schöffen von der fähigkeit Hn Notarius Johann Friderich Schäff, welcher schon über fünff viertel Jahr solche Geschäften in seinem Namen versehen, und deßen künftiger Tochtermann werden wird, hinlänglich überzeiget, So seÿe Ihme H.Notario Oelinger in seinem Petito zu willfahren, einfolglich H Notarius Johann Friderich Schäff, in deßen favor Er H Notarius Oelinger zu renunciren willens, als künftiger Zunft schreiber beÿ dieser Ehrsamen Zunft auf und anzunehmen, und anbeÿ Hn Notario Schäff und Jetzigem Zunft: Actuario alle in handen habende Zunft- Protocolla und andere Schrifften, so Eines Ehrs. Zunfft angehen, ohne Ausnahm aus zuleiferen und zu handen zustellen, worüber ein ordentliches Inventarium errichtet werden solle.
Ist im Brouillons: Protocollo eigenhändig unterschrieben, Zæpffel XV.er mit handzug.
(f° 29-v) Mittwochs den 2. Januarÿ 1765 (Neuzünfftiger) H Joh: Friderich Schäff Notarius juratus und dieser Ehrsamen Zunft der Zimmerleuth Actuarius stehet vor und producirt stallschein vom 21.t Januarÿ jüngst und bittet ihne Kraft deßelben als einen Zünfftigen auf und anzunehmen.
Erkannt, Seÿe derselbe gratis auf und anzunehmen.


Les Maisons de Strasbourg sont présentées à l’aide de Word Press. Elles sont hébergées par Free-H.