Nicolas Kleber


Nicolas Kleber, farinier, et (v. 1699) Catherine Ipsen – catholiques

Jean Nicolas Kleber, messager, et (1735) Marguerite Rosine Mumletter puis (1750) Reine Burgert – catholiques

Nicolas Kleber, farinier originaire de Wolfertshausen en Franconie, devient bourgeois en 1702 avec sa femme Catherine Ipsen de Hürtigheim (Hircken) près de Strasbourg. Ils apportent deux enfants qui seront leurs seuls héritiers, Jean Nicolas né en 1700 et Marie Elisabeth en 1702. L’inventaire après décès de la veuve est dressé en 1729. Leur fille Marie Elisabeth Kleber épouse en 1723 François Joseph Bertsch, originaire de Ribeauvillé.

Leur fils messager, Jean Nicolas Kleber, épouse en 1735 Marguerite Rosine Mumletter, fille de teinturier. Tous deux sont reçus bourgeois en avril 1736. La femme meurt en 1745 en délaissant deux fils. L’inventaire est dressé dans la maison du messager baillager François Joseph Hagios, près de l’église Saint-Pierre-le-Vieux.
Jean Nicolas Kleber se remarie en 1750 avec Reine Burgert, originaire de Rouffach, qui devient bourgeoise quelques semaines plus tard. Il meurt en 1756 en délaissant un fils, Jean Baptiste Kléber qui acquerra la célébrité qu’on lui connaît. L’inventaire est dressé dans une maison de location au Fossé des Tanneurs. La veuve Reine Burgert se remarie en 1760 avec le charpentier Jean Martin Burger


Nicolas Kleber, farinier, et (v. 1699) Catherine Ipsen – catholiques

Nicolas Kleber, farinier originaire de Wolfertshausen en Franconie, devient bourgeois en 1702 avec sa femme Catherine Ipsen du même lieu. Ils apportent deux enfants

1702, 3° Livre de bourgeoisie p. 1236
Niclaus Kleber der Meehlmann Von Wolffertshaußen auß Francken, Weÿland Peter Kleber, gew. schmids daselbst hind. sohn, Vnd seine Fraw Catharina weÿl: N. Ipßen gew. ackersmanns daselbst hind. tochter, erkauffen das burgerrecht p. 2. goldR. vnd 16. ß. so bereits auf dem Pfenningth. erlegt word. mit ihren 2. Kindern ist es beÿ ordnung gelaßen Worden, wird beÿ E.E. Zunfft der becken dienen. Jur. d. 9. Nouembris 1702.

Les deux enfants en question sont nés dans la paroisse Saint-Marc, Jean Nicolas en 1700 et Marie Elisabeth en 1702. D’autres enfants naissent plus tard à Saint-Pierre-le-Vieux, les baptêmes indiquent que le mari est originaire de Wolfertshausen et la femme de Hürtigheim (Hircken) près de Strasbourg

Baptême, Saint-Marc (cath. p. 137) Die 20. Martÿ 1700 Sacris oleis inuentus fuit pridie in Necessitate Baptizatus Joannes Nicolaus die 18. circa meridie natus ex legitimo Toro, Nicolai Kléber puluerarÿ inquil. argent. Catharinæ Yebsin conjugum hic commorantium filus (i 78)
Baptême, Saint-Marc (cath. p. 167) Die vero 29. Martÿ 1702 (…) Baptizata Maria Elisabeth pridie Nata circa secundam matutinam, Nicolai Klebers pulueris tormentarÿ molitoris & Catharinæ ÿebsin Legitimi Tori filia (i 93)
Baptême, Saint-Pierre-le-Vieux (cath. f° 5) Die 10. Augusti 1707 nata est Catharina Barbara ac filia Legitima Nicolai Gleber de Vuilfertshausen in Franconia ac Ciuis huiatis, Et mercenarii & Catharinæ Jebsin de Hircken huiusce diœceseos, fuit Baptizata die 12. Euisdem Mensis (i 5)
Baptême, Saint-Pierre-le-Vieux (cath. p. 38) Die 26. Junÿ 1708 natus et Baptizatus est Franciscus ac filius Legitimus Nicolai kleber Ciuis ac mercenarii huiatis et Catharinæ Jepsé de Hircken prope argentinam (i 22)

La fondation Saint-Marc fait inventorier en 1729 les biens de Catherine Übs, veuve de Nicolas Kleber, qui délaisse deux enfants. Les actes de mariage indiquent qu’il s’agit des deux enfants nés dans la paroisse Saint-Marc, Jean Nicolas et Marie Elisabeth.

1729, VII 1176 – Livres de la Taille f° 256-v
(Becker, A. N° 4718) Weÿl. Fr. Catharinæ gebohrner Üebßin auch Weÿl. Niclaus Kleber gewesenen Tagners und burgers alhier hinderlaßener Wittib Verlassenschafft inventirt St. Marx
Concl. fin. Inv. ist fol. 8.b, 42. lb. 16 ß 10 d
Extat kein Stallgeltt
Gebott, 2 ß
Abhandlung, 2 ß 6 d, Summa 4 ß
Abzug. Die Zweÿ ohnverburgerte kinder sollen Von 24. lb 18 ß 10.d Mütterl. angefallenem Erbe den Abzug erlegen mit 2. lb
Vermög Erkantnus G. Herren die Obere Stallherren Vom 7° Febr. 1729. ist dießer Abzug moderirt worden ad 12 ß
dt. 7° Febr. 1729

Marie Elisabeth Kleber épouse en 1723 François Joseph Bertsch, originaire de Ribeauvillé

Mariage, Saint-Marc (cath. p. 56)
Hodie quinta aprilis anni ut supra 1723. tribus proclamationibus publice factis (…) in facie ecclesiæ sacro matrimonii vinculo conjuncti sunt Franciscus Josephus Bertsch Joannis Jacobi Bertsch et Annæ Mariæ Schittlerin p: m: conjugum Rippovillæ commorantium filius, et Maria Elisabetha Kleberin Nicolai Kleber et Catharina Gebserin conjugum inquilinorum argent. in hac parochia commorantium filia (signé) signum sponsi x, signum sponsæ x, hans Jacob bärtsch (i 32)

Jean Nicolas Kleber, messager, et (1735) Marguerite Rosine Mumletter puis (1750) Reine Burgert – catholiques

Le messager Jean Nicolas Kleber épouse en 1735 Marguerite Rosine Mumletter, fille du teinturier Jean Mommletter : contrat de mariage, célébration à Hochfelden

1735 (13.1.), Me Fingado (Jean Christophe 10 Not 2) varia n° 140
Eheberedung – zwischen dem Ehrengeachten herrn Niclauß Kleber löbl. Statt allhier Einspänniger, weÿl. H. Niclauß Klebers des gewesten burgers und Pulvermüllers allhier und auch Weÿl. Frawen Catharinæ Ibßin hinterlassenen ehelich erziehltem Sohn als hochzeiter
So dann der Ehr und tugendsahmen Jungfrauen Margarethæ Rosinæ Mumletterin des Ehrengeachten H. Johannes Mumletters burgers und Schönfärbers allhier mit der Ehren und tugendsahme, frauen Mariæ Magdalenæ gebohrner Witzin erzeugter ehelier Junger tochter als hochzeiterin

Mariage, Hochfelden (cath. p. 26)
Hodie 23. januarÿ anni 1735 duabus proclamationibus in Ecclesia parochiali ad Sanctum Petrum Seniorem argentinæ (…) sacro matrimonÿ vinculo conjuncti fuerunt honesti adolescentes joannes Nicolaus Kleber oriundus argentinæ filius nicolai Kleber civis argentinensis et Margaretha Rosina mommeletterin filia joannis mommeletter civis et tinctoris argentinensis,Testes adfuerunt joannes mommeletter pater sponsæ (si. Johannes nicolaus Kleber, Margaretha Rosina Mumbleterin)

Nicolas Kleber et Marguerite Rosine Mumletter deviennent bourgeois en avril 1736 en apportant un enfant

1736, 4° Livre de bourgeoisie p. 1031
Niclauß Kleber d: Einspen. Von hier und sein ehefr. Margaretha Rosina Mommelderin Von Hechfeld erhalt d: b. umb d. alt. bs. ihr Kind nahmens Johannes Ignatius wird beÿ ordnung gelasen, Jur et promis: 16.t ap: 1736

Marguerite Rosine Mumletter meurt en 1745 en délaissant deux fils. L’inventaire est dressé dans la maison du messager baillager François Joseph Hagios, près de l’église Saint-Pierre-le-Vieux, à l’enseigne de la Fuite en Egypte. La masse propre au veuf s’élève à 60 livres. L’actif des héritiers et de la communauté s’élève à 68 livres, le passif à 54 livres

1746 (26.1.), Me Hess (J. Jacques, 6 E 41, 1271) n° 92
Inventarium über Weÿland Frawen Margarethæ Rosinæ gebohrner Momblerin, Hn. Johann Niclaus Kleber des Soldtners und burgers allhier geweßene ehel. haußfrawen seel. Verlassenschafft – nach Ihrem am 24.sten Decembris jüngst hinterlegten 1745.sten jahrs genommenen tödlichen hintritt, hie Zeitlichen verlaßen, wie solch Verlassenschafft auf freundliches ansuchen und erfordern des Ehrsamen Friderich Brillmeÿers jun: Strumpffstrickers und burgers allhier als geordnet und geschworenen Vogts Nicolai Josephi und Philippi Jacobi, beeder Minderjähriger Kinder, so die Verstorbene seel. mit Vorgemeltem Ihrem Hinterbliebenen Wittiber ehel. erziehlet und ab intestato zu rechtsmäßigen Erben verlaßen – So beschehen Straßburg den 26.sten Januarÿ Anno 1746.

In einer allhier Zu Straßburg nahe dem genanten alten weinmarck gelegenen Hn Joseph Agius dem ritterschafftl. Ambts Sergenten eigenthümlich gehörigen und Von dießer Verlassenschafft Lehnungsweiß inhabenden und Zur flucht in Egypten genanten behausung befunden word.
(f° 9) Series rubricarum hujus Inventarÿ. Der Erben Vermögen, Sa. Haußraths 21, Sa. Goldener ring 1, Sa. Activ Schult 37, Summa summarum 60 lb
Und die übrige gemeine und theÿlbahre Verlassenschafft beschrieben, Sa. haußraths 60, Sa. Mehl 4, Sa. Silber 3, Summa summarum 68 lb – Schulden 54 lb, Nach deren Abzug 14 lb – Conclusio finalis Inventarÿ 75 lb
Copia der Eheberedung (…) den 13. Januarÿ Anno 1735, Johann Christoph Fingado Notarius juratus publ.

Jean Nicolas Kleber se remarie en 1750 avec Reine Burgert, originaire de Rouffach : contrat de mariage, célébration

1750 ( 30.6.), Me Koch (6 E 41, 499), n° 186
(Eheberedung) persönlich erschienen, H. Johann Niclaus Kleber der Einspenniger v. burger allhier zu Straßburg, als hochzeiter ane Einem,
und Jungfrau Regina Burgertin, Weÿl. H: Joh: Burgert, gewesenen Kieffers v. burgers in Ruffach seel. mit auch Weÿl. frauen Barbara Riebsteinin auch seel. ehel. erzeugte Tochter, als Hochzeiterin an andern Theil – auff dienstag d. 30. Junii A° 1750. [unterzeichnet] Johann Niclauß kleber als hochzeitern regina burgertin Hochzeiterin

Mariage, Saint-Pierre-le-Vieux (cath. p. 62)
Hodie die sexta mensis julii anni 1750 tribus Proclamationibus in hâc Ecclesia et totidem in Ecclesiâ Parochiali ad Sanctum Stephanun intra Argentinam publice factis (…) sacro matrimonii vinculo in facie Ecclesiæ conjuncti fuerunt joannes Nicolaus Kléber civis viduus defunctæ Margarithæ Rosinæ Mumletterin et Regina Burgertin filia defunctorum joannis Burgers civis dum viveret Rubiacensus et Barbaræ Ribsteinerin conjugum (signé) Johann niclauß kleber, regina burgertin (i 38)

Reine Burgert est reçue bourgeoise quelques semaines plus tard

1750, Livre de bourgeoisie 1740-1754 (VII 284) f° 428
Regina Burgertin Von ruffach gebürtig verheurathet an Joh: Niclaus Kleber den burger und einspänniger erhalt das burgerrecht wegen hoher recommandation gratis, und will beÿ EE Zunfft der Mörin dienen prom. eodem [26. aug. 1750]

Jean Nicolas Kleber meurt en 1756 en délaissant deux fils dont un est mort peu de temps après lui. L’inventaire est dressé dans une maison de location au Fossé des Tanneurs. La masse propre à la veuve s’élève à 41 livres. L’actif des héritiers et de la communauté s’élève à 105 livres, le passif à 25 livres

1757 (20.4.), Me Haering (6 E 41, 1355) n° 47
Inventarium über weÿland Johann Niclaus Klebers geweßenen Einspennigers und burgers alhier zu Straßburg seel. Verlassenschafft – nach seinem Mitwochs den 22.ten Decembris vor Kurtzem zurück gelegten 1756.ten Jahrs aus dießer Welt genommenen tödl. Hintritt hie Zeitl. Verlaßen, Welche Verlassenschafft auf geziemenden Ansuchen sowohl Fraun Reginæ gebohrner Burgertin der hinterbliebenen Wittib beÿständl. H. Lorentz Reichard des Schneiders und burgers alhier als auch Johann Friedrich Brillenmeÿer Hoßenstricker Meisters (…) als geordnet und geschworenen Vogts des Verstorbenen seel. noch lebenden Söhnleins inventirt – So beschehen Straßburg den 20.ten Aprilis Anno 1757.
Der Verstorbene seelig hat ab intestato zu Erben verlaßen 1° Frantz Carl Kleber so im sechsten Jahr seines alters nach dem Vater verstorben mithin eingangs gemeldte hinterbliebene Wittib seine Mutter zu Erben verlaßen, 2.do Johann Kleber so vier Jahr alt, für welchen sein eingangs gemeldter geschwornenr Vogt dießer Inventur beÿ gewohnt hat, beede zu gleichen Antheilen

In einer alhier Zu Straßburg ane dem Gerber Graben gelegenen dießorts Lehnungsweiß bewohenden behausung befunden worden wie folgt
bericht in gegenwärtig Inventarium gehörig. Nach deme gegenwärtige Verlassenschafft Inventirt war und man nach der Eheberedung dritten Puncten Zu Ersuchung beederseits ohnverändertn und vorbehaltenen Guths schreiten wolte, so hat die hinterbliebene Wittib berichtet, daß solches zu beschreiben wäre unterlaßen worden, anbeÿ sich nebst ihrem H beÿstand erkläret, daß Sie sich mit ihrem noch vorhandenen in die Ehe gebrachten Kasten, bettwerck und Ziechen, wie auch einigen wenigen Posten Von Silber, deßgl. ihren golden Gelobnus Gemahl Ringen, dazu ihrer jetzthabenden Kleÿdung und wießen Gezeug vor und ane statt deren in die Ehe gebrachten begnügen (…)
Ordnung gegenwärtigen Inv.ÿ. Der Wittib ohnveränderten Vermögens, Sa. hausraths 12 lb, Sa. silbers 1 lb, Sa. goldenen ring 2 lb, Sa. activ schulden 25 lb, Summa summarum 41 lb
Diesemnach wird die übrige Verl. nach Anleitung des unterschriebenen berichts übrigen gegenwärtiges Inv. als in die Erbschafft beschrieben, Sa. hausraths 100 lb, Sa. Silbers 5 lb, Summa summarum 105 lb – Schulden 25 lb, Nach deren Abzug 80 lb, Stall s.a 122 lb
Copia der Eheberedung – herr Johann Niclaus Kleber der Einspenniger und burger alhier zu Straßburg als hochzeiterer an Einem und Jungfrau Regina Burgertin weÿl. herrn Johann Burgert Kieffers und burgers in Ruffach seel. mit auch weÿl. Fraun Barbara Riebsteinin tochter – den 30. junÿ 1750 Not. Matthias Koch
Copia des letzten Willens – hat Johann Niclaus Kleber der Einspänniger und burger alhier Krancken und schwachen Leibs jedoch beÿ gutem Verstand und richtigen Sinnen (…) ausgesprochen in gegenseÿn und beständiger persönl. gegenwarth H. Lorentz Reichard und H. Michael Bonert beeder schneider, H. Joh: Georg Rothhan und H. Joh: Rotthan beeder Wollenweber, so dann H. Philipp Carl Voltz Schreiners aller fünff burgere alhier, hierzu insonderheit erbettener Zeugen (…) In einer allhier Zu Straßburg am Gerbergraben gelegenen von ihm dem Disponenten bewohnenden behausung deren untern Stuben mit den fenstern auf ged. Graben außehend, auf Mittwoch den 22. X.bris 1756, Johann Richard Häring, Notarius

La veuve Reine Burgert se remarie en 1760 avec le charpentier Jean Martin Burger


Les Maisons de Strasbourg sont présentées à l’aide de Word Press. Elles sont hébergées par Free-H.