Jean Daniel Ehrmann, courtier, et (1716) Marie Madeleine Fritschmann


Jean Daniel Ehrmann, perruquier puis courtier de change, épouse en 1716 Marie Madeleine Fritschmann en 1716. Il reconstruit en 1744 la maison que sa femme a recueillie dans la succession de ses parents quai au Sable dans un style caractéristique de l’époque. Il rebâtit deux autres maisons dans le même style, l’actuel 3 rue Gutenberg (détruit en 1944) et le 29 rue des Grandes Arcades (démolie en 1932).
Il est en outre propriétaire (1748-1750) de la maison à côté des Grands Capucins à la Krutenau.


Le perruquier Jean Daniel Ehrmann épouse en 1716 Marie Madeleine Fritschmann : contrat de mariage tel qu’il est transcrit à l’inventaire de 1753, célébration

Copia der Eheberedung – Zwischen dem Ehren Vorgeachten Herrn Johann Daniel Ehremann, Ledigen Peruckenmacher Hn Johann Ehremanns Courtier undt burgers alhier Ehelichem Sohn, als Hochzeitern an einem, So dann der Ehren und Tugendreichen Jungfrawen Mariæ Magdalenæ Fritschmännin, Herr Johann Georg Fritschmanns Schreiners und burgers alhier Ehelichen dochter als der Jungfraw hochzeiterin am andern theil – Actum abgehandelt in der Königlichen Statt Straßburg Freÿtags den 3. Januarÿ In dem jahr als mann nach der Gnadenreichen Geburth Jesu Christi Zahlte 1716. [unterzeichnet] Johann Daniel Ehrmann als Hochzeitern Maria Magdalena Frütschmännin Alß Hochzeiterin, Joh: Heinrich Lang Not.

Mariage, Saint-Nicolas (luth. f° 149-v, n° 1)
Mitwoch den 26. febr. 1716 seind nach vorhergegangener Zweÿmahligen offentlichen Außruffung Zu St. Nicolai in Straßburg Ehelich copulirt Und eingesegnet worden, Johann Daniel Ehrenmann, der ledige Peruquenmacher Und burger alhier Johann Ehrenmanns, deß burgers und Courtiers alhier, Ehel. Sohn, Und Jfr. Maria Magdalena, Johann Georg Fritschmanns deß Schreiners Und burgers alhier Ehel. Tochter [unterzeichnet] Johan Daniel Ehrmann als hochzeiter, maria Magdalen Frütschmäiini als hochzeiterin (i 154 – proclamation Saint-Thomas i 154)

Inventaire des apports dressé dans la maison quai au Sable

1716 (3.3.), Me Lang (Jean Henri l’aîné, 27 Not 41) n° 6
Inventarium über deß Ehrengeachten Herrn Johann Daniel Ehremanns Perückenmachers und der Ehren und tugendsamen frawen Mariæ Magdalenæ Ehrenmännin Gebohrner Fritschmännin, beeder Eheleuth und burgere Zu Straßburg einander in den Ehestand Zugebrachte Haab und Nahrung – der Ursachen halben damit man sich Künffiger Zeitn der in Ihrer mit einander aufgerichteten heuraths Verschreibung Verglichenen Ergäntzung wegen darnach zu reguliren haben möchte – Actum Straßburg in fernerer præsesens Hn Johann Ehrenmanns Courtiers und Johann Georg Fritschmanns Schreiners beeder burgere alhier alß der Eheleuthe geliebter Vätter Dienstags den 3. Martÿ A° 1716.

In einer alhier Zu Straßburg ane dem Sandplatz gelegen und in dieße Nahrung nicht gehöriger behaußung befunden worden wie Volgt.
Series rubricarum hujus Inventarÿ, deß Manns unverändert Gutt betr. Sa. haußraths 102, Sa. der Peruquen, Haar und Werckzeugs zum Peruquen machen gehörig 490, Sa. Silbergeschmeids 3, Sa. Guldin Rings 5, Sa. der Schuld. 97, Summa summarum 698 lb – Schulden 298 lb, Verbleibe 399 lb
Dießem nach wird auch der Ehefrawen unverändert Vermögen beschrieben, Sa. Haußraths 207, Sa. Silbergeschmeids 29, Sa. Guldene Ring 30, Sa. baarschafft 105, Sa. der Activ Schuld 25, Summa summarum 398 lb

Jean Daniel Ehrmann, courtier de change, meurt en 1753 en délaissant cinq enfants. La succession comprend la maison mortuaire quai au Sable, une maison Grand rue près de la place Saint-Martin (actuelle place Gutenberg) et une troisième rue des Chandelles. La masse propre à la veuve s’élève à 2 158 livres, celle des héritiers à 423 livres. L’actif de la communauté s’élève à 14 647 livres

1753 (15.5.), Me Langheinrich (J. Daniel, 6 E 41, 709) n° 130
Inventarium über Weÿland des Wohl Ehren Vest und Großachtbahren herrn Johann Daniel Ehrmanns geweßenen geschwornen Wechßel Courtiers und burgers allhier Zu Straßburg nunmehr seel. Verlassenschafft – nach seinem Freÿtags den 19.ten Jan: dießes lauffenden 1753.sten Jahrs genommenen tödlichen Ableiben hie zeitlichen Verlaßen, Welche Verlassenschafft, auf freundliches Ansuchen Erfordern und Begehren (…) ersucht und inventirt, durch die Viel Ehren und hch tugendbegabte frau Mariam Magdalenam Ehrmännin gebohrne Fritschmännin die hinterbliebene frau Wittib mit beÿstand des Ehren und Wohlvorgeachtn herrn Johann Heinrich Fritschmanns Schreiners und burgers allhier ihres geliebten Hn bruders (geäugt und gezeigt) – So beschehen in Straßburg auf Dienstag den 15.ten Maÿ et Sequentibus Anno 1753.
Der Abgeleibte Hr Ehrmann seel. har ab intestato Zu Erben Verlaßen Wie folgt. 1.mo Frau Susannam Magdalenam Emmerichin geb. Ehrmännin Hn Joh: Michael Emmerichs ebenmäßig der Statt Straßburg geschwornen Wechsel Courtier und burgers allhier frau Eheliebstin, 2.do Herrn Joh: Daniel Ehrmann, Gold Arbeitern und burgern allhier, 3.tio Herrn Joh: Friderich Ehrmann, ebenmäßigen Gold Arbeitern und burgern allhier, 4.to Frau Mariam Salome Imlinin gebohrne Ehrmännin, Hn Joh: Ludwig Imlins junioris Silberarbeiters und burgers allhier Zu Straßburg frau Eheliebstin, So dann 5.to Hn Johann Jacob Ehrmann, I.mæ Curiæ Discipulum so minorennis und mit erstgemeltem Hn Joh: Ludwig Imlin junioris Silberarbeitern und burgern allhier bevögtiget, Alldieweilen aber derselbe uxorio nomine selbsten beÿ dießem Geschäfft interessirt, alß ist Ihme Hr Johannes Ehrmann handelßmann und burger allhier als ein theil Vogt erbetten und constituirt worden, Alßo alle fünff des seel. Verstorbenen Hn Ehrmanns mit Eingangs Ehrengedachter seiner hinterbliebenen frau wittib ehelich erziehlte Hh. Söhne und fr. Töchtere und ab intestato Zu 5. gleichlingen portionen und Stammtheilen Verlaßene Erben.

In einer allhier zu Straßburg ane dem Sandplatz gelegener und in diße Verlassenschafft gehöriger behaußung befunden worden wie folgt
Ane Höltzen: und Schreinwerck, In den obern Kammern
Eigenthumb Ane Häußern (W.) Eine behaußung bestehend in Vorder: und hinter hauß, hoff, hoffstatt und bronnen auf dem sogenandten Sandplatz beÿ der Neuen bruck (…)
It. Eine behaußung höfflein und Hoffstatt mit allen deren Gebäuen begriffen, weithen, Zugehörden Rechten und Gerechtigkeiten gelegen allhier Zu Straßburg ane der Langenstraß einseit ist die behaußung Ein Eck ane dem sogenannten Spiegelgäßlein, 2. seith neben weÿl. Joh: Georg Schwartzen des geweßenen Goldschlagers seel. Erben, hinden auf N. Riviere den Perruquier v. burgern allhier stoßend, so gegen Männig. freÿ leedig eigen und durch obgedachte der Statt Straßburg geschworene Hn Statt Lohner und Bau Meister Laut Vorerwehnten Abschatzungs Zeduls Vom 7.ten Maÿ 1753. angeschlagen Vor 5000. R. oder 2500. lb. Hierüber ist Vorhanden i. teutsch. perg. Kffbr. in allh. C.C. Stub gefertiget V. mit dero Anh. Insiegel Verwahret datirt d. 28.ten Maÿ A° 1729. Dabeÿ ferner I. teutscher pergamentener Kffbr. auch daselbst gefert. Vnd mit dero anh. Insiegel Verwahret datirt den 10.ten Junÿ A° 1746.
It. eine behaußung und Hoffstatt mit allen deren Gebäuen begriffen weithen rechten Zugehörden und Gerechtigkeiten gelegen allhier Zu Straßburg ane der heÿligen Liechtengaß, einseith ist die behaußung ein Eck ane d. St. Barbarä Gaß gegen der königl. Müntz über (…)
Ergäntzung der Frau Wittib Wehrender Ehe abgegangenen unveränderten Guths, Vermög Summarischen Extractus (…) den 3.ten Martÿ 1716. durch weÿl. Hn Notm. Joh: Heinrich Langen Seniorem aufgerichtet aber durch Hn Notm. Joh: Daniel Stöber außgefertiget
Summarischer Calculus, der Fr. Wittib ohnverändert Vermögen, Sa. goldene Ring Ketten und dergleichen Geschmeids 95, Sa. Eigenthumbs ane einer behaußung 2250, Sa. der Activ Schulden 75, Summa summarum 2420 lb – Schulden 261 lb – Nach solchem abzug 2158 lb
Der Fünff Kinder und Erben ohnveränderte Nahrung Sa. haußraths 56, Sa. goldenen rings 41, Sa. der Ergäntzung (698, Abzug 298, Rest) 399, Summa summarum 498 lb – Morgengaab 75 lb, verbleibt 423 lb
das Theilbahre Guth, Sa. Haußraths 671, Sa. Weins und Lehrer faß 73, Sa. Silbergeschirrs 420, Sa. baarschafft 76, Sa. Eigenthums ane häußern 2900, Sa. Pfenningzinß hauptgüter (14 550, solche ertragen aber ane Jährlichem Zinnß 534 lb) 10 685, Sa. der Schulden 2253, Summa summarum 17 079 lb – Schulden 2432 lb, Nach deren Abzug 14 647 lb
Stall Summ 16 501 lb
Copia der Eheberedung (…) den 3. Januarÿ 1716. Joh: Heinrich Lang Not.
Copia Testamenti – Im Jahr 1716 (…) auff Mittwochs den 16. tag deß Monats Decembris (…) erschienen der Ehren vorgeachte Herr Johann Daniel Ehremann der Perüquenmacher und mit ihme die Ehren und tugendsahme Fraw Maria Magdalena Ehrmännin gebohrne Fritschmännin beede Eheleuth und burgere allhier zu Straßburg – So geschehen Straßburg den 13. Septembris Anno 1727

Marie Madeleine Fritschmann meurt en 1769 en délaissant quatre enfants ou leurs représentants. La succession s’élève à 17 332 livres

1769 (7.10.), Me Langheinrich (J. Daniel, 6 E 41, 728) n° 743
Inventarium über Weÿland der Viel Ehren und tugendreichen fraun Mariä Magdalenæ Ehrmännin geb. Fritschmännin auch Weÿl. des Wohl Ehren Vest und Großachtbahren herrn Joh: Daniel Ehrmanns der Statt Straßburg geweßenen geschwornen Wechßel Courtier und Vornehmen burgers allhier Zu Straßburg seel. nachgelaßener frau Wittib nun auch seel. Verlassenschafft – als dieselbe Sambstags den 16.ten Septembris dießes laufenden 1769.ten Jahrs dießes Zeitliche mit dem Ewigen Verwechßelt – So beschehen in Straßburg auf Sambstag den 7.den Octobris Anno 1769.
Die seelig Verstorbene hat ab intestato Zu Erben Verlaßen, Wie folgt. 1.mo Frau Susannam Magdalenam Emmerichin gebohrne Ehrmännin Weÿl. Herrn Joh: Michael Emmerichs der Statt Straßburg geweßenen geschwornen Wechsel Courtier und burgers allhier seel. nachgelaßene frau Wittib, unter assistentz Herrn Johann Gottfried Petzel, Handelßmanns und burgers allhier Ihres Hn Tochtermanns beÿ dem Geschäfft erschienen, in den Ersten Vierten Stammtheil,
2.do Herrn Joh: Daniel Ehrmann, geweßenen Churpfältzischen Hoff Jubelierers und burgers allhier Zu Straßburg seel. in Zwoen Ehen ehelich erzeugte 7. Kinder benantlich 1.mo Hn Joh: Daniel Ehrmann den ledigen handelsbedienten so sich dermahlen zu Franckfurth am Maÿn in Condition befindet, 2.do Jgfr. Mariam Magdalenam Ehrmännin, 3.tio Jgfr. Kunigunda Ehrmännin und 4.to Joh: Gottfried Ehrmann, dieße 4. des Verstorbenen seel. in erster Ehe mit auch Weÿl. Frauen Mariä Magdalenæ Ehrmännin geb. Imlinin seel. ehelich erzeugte und nach tod Verlaßene 4. Kinder in deren Nahmen Herr Benedict Philipp Kast Vornehmer Handelsmann und burger allhier deren geschworner H Vogt beÿ dießer Inventur gegenwärtig war, 5.to Joh: Heinrich Ehrmann, 6.to Joh: Jacob Ehrmann und 7.mo Franciscum Ehrmann, dieße 3. des abgeleibten seel. mit frauen Maria Magdalene Ehrmännin geb. Frölichin seiner hinterbliebenen frau Wittib in Zweiter Ehe ehelich erzeugte 3. Kinder, in deren nahmen nebst Iher geliebten frau Mutter Hr Johann Ehrmann Vornehmer Handelsmann und burger allhier deren geschwornener Hr Vogt hierbeÿ erschienen, dieße 7. Ehrmännische Kindern in den andern Vierten Stammtheil,
3.tio Hrn. Joh: Friderich Ehrmann, ebenmäßig. Churpfältzischen Hoff Jubelierer in Mannheim wohnhaft und burgers allhier Zu Straßburg, in deßen Nahmen seine frau Eheliebstin fr. Catharina Salome Ehrmännin geb. Hummelin hiebeÿ gegenwärtig War in den dritten Vierten Stammtheil, So dann
4.to Weÿl. Fraun Mariä Salome Imlinin geb. Ehrmännin seel. mit auch Weÿl. Hn Joh: Ludwig Imlin geweßenen Vornehmen Silber Arbeitern auch Es wohlverdienten dreÿern löbl. Statt Stalls und Vornehmen burgern allhier ehelich erzeugt und nach todt verlaßene 4. Kinder mit Nahmen 1.mo frau Maria Salome Emmerichin geb. Imlinin, Herrn Joh: Gottfried Emmerich, Handelßmanns und burgers allhier frau Eheliebstin, so unter assistentz Ihres Eheh. der inventur persönlich beÿgewohnt, 2.do Frantz Heinrich Imlin, 3.tio Kunigunda Louisa Imlinin und 4.to Sophia Dorothea Imlinin, In dießer 3. letßtern Nahmen Herr Philipp Jacob Imlin Med: hocherfahrner Doct. et Practicus auch Vornehme burger allhier deroselben geschwornener Hr Vogt, der Inventation persönlich abwartet, dieße 4. Imlinische Kinder in den 4.ten v. letzten Stammtheil

In einer allhier zu Straßburg ane dem Sandplatz gelegener und in dieße Verlassenschafft gehöriger behaußung befunden Worden wie folgt
Ane Höltzen: und Schreinwerck, Ins Hh Zimmern, Ins Knechts Zimmer, In d. Verstorbenen frauen seel. Zimmern (…)
(f° 9) Eigenthumb Ane Häußern. Erstl. eine behaußung bestehend in Vorder: und hinter hauß, hoff, hoffstatt und bronnen auf dem sogenandten Sandplatz beÿ der Neuen bruck (…)
It. Eine Behaußung Höfflein und hoffstatt mit allen deren Gebäuen, begriffen, weithen, Zugehörden, Rechten und Gerechtigkeiten gelegen allhier Zu Straßburg ane der Langenstraß einseit ist die behaußung Ein Eck ane dem sogenannten Spiegelgäßlein, 2. s. neben Weÿl. Joh: Georg Schwartzen des geweßenen Goldschlagers seel. Erben hinden auf Johann Gottfried Storr den Glaßer stoßend, so gegen männiglich. freÿ leedig eigen und durch Obgedachte Hn Bau Inspectoreù und Werckmeistern laut Vorerwehnten Abschatzungs Zeduls Vom 14. 8.bris 1769. æstimirt per 7000. R. oder 3500. lb. Hierüber ist Vorhanden i. teutsch. perg. Kffbr. in allh. C.C. gefertiget und mit dero anh. Ins. Verwahret dat. d. 28. Maÿ A° 1729. Dabeÿ ferner I. teutsch. perg. Kffbr. in gemelter C.C. Stub gefertiget und mit dero anh. Ins. Verwahret dat. d. 10. Junÿ 1746.
Series rubricarum hujus Inventarÿ Sa. hausraths 237, Sa. Silbers 138, Sa. goldener Ring u. dergl. geschmeidt 64, Sa. baarschafft 266, Sa. Pfenningzinß hauptgüter 6820, Sa. Eigenthum ane häußern 6000, Sa. Schulden 4205, Summa summarum 17 732. lb – Schulden 400 lb, Nach deren Abzug 17 332 lb
Stall Summ 17 094 lb


Les Maisons de Strasbourg sont présentées à l’aide de Word Press. Elles sont hébergées par Free-H.