Jean Charles Fesel, marchand mort en 1725


Jean Charles Fesel, propriétaire de la maison VII 362, actuellement 4 quai Saint-Thomas, pendant une partie de l’année 1700.
Originaire de Francfort, il épouse successivement Ursule la veuve du marchand épicier Jean Jacques Dreher en devenant bourgeois peu après en 1680, Anne Marguerite Fischer en 1682 et Salomé Madeleine Naundorff veuve du notaire Jean Georges Schœnherr en 1709.

Mariage, Saint-Thomas (luth. p. 90, n° 531)
1680. Eodem [Dom. Reminisc. et Oculi d. 7. u. 14. Martÿ] H. Johann Carl Fesel d ledige Specereÿ händler von franckfurt am Mayn, Hn Georg Michael Fesels burgers und Gastgebers daselbst ehelicher Sohn, Fr. Ursula weÿl. H. Johann Jacob Drähers gewesenen burgers v. Specirers allhier hind.laßene Wittib. Cop Eodem [18.] zu St. Thomæ (i 47)

1680, 4° Livre de bourgeoisie
Johann Carl Feßel der Specereÿ händler Von Franckfort, empfangt das burgerrecht, Von Ursula dreherin, Weÿl. hannß Jacob Karchers deß Specereÿ händlers seel. wittibin, p. 8. goltR. welche Er beÿ der Cantzleÿ erlegt hatt, ist ledigen stands gewesen und wird Zum Spiegel dienen Jur. 29. april 1680.

Mariage, Temple-Neuf (luth. f° 101-v, n° 19)
1682. Dom. I. post Trinit. Zum 2 mahl Hr Johann Carl Fäsel der Specirer und Burger alhier, Jfr. Anna Margaretha Weiland Hr M. Abraham Fischers* gewesenen Diaconi Zum A. St. Peter nachgelaß. ehel. T., Donners. den 44.ten Junÿ Zu Predigern (i 103)

Mariage, Saint-Thomas (luth. f° 121, n° 689)
Anno 1709 den 19. Junÿ seind nach geschehener ordentlichen Außruffung in der Kirch Zu St. Thomæ eingesegnet worden H Johann Carol Feßel der burger und handelsmann alhie und Fr. Sabina Magdalena, weÿl. herrn Johann Georg Schönherrn geweßenen Immatriculati Notarÿ beÿ Löbl. Ritterschafft alhier und unterschiedener Adelichen familien Schaffners und burgers alhie hinterlaßen wittib gebohrne Naundorffin [unterzeichnet] Johann Carl Fesel der Ältere als Hochzeiter, Sabina Magdalena Schönherrin alß hochzeiterin, Johann Leonhard Kuhff alß Schwager, Johann Peter Naundorff alß der Hochzeitterin bruder (i 123)

Inventaire des apports de Jean Charles Fessel, marchand, et de Sabine Madeleine Naundorff, dressé dans leur maison au Bubeneck, face aux Grandes boucheries. Le mari possède plus de 11 000 livres et la femme plus de 3 000, ce qui en fait des bourgeois aisés.

1709 (9. 7.br), Me Mader (6 E 41, 683) n° 513
Inventarium und beschreibung aller der Jenigen Haab Nahrung undt gütter Liegender und fahrender, so der Wohl Ehrenveste undt Großachtbahre herr Johann Carl Fößel Handelsmann undt die Viel Ehren und Tugendreiche Fraw Sabina Magdalena gebohrne Naundorffin beede Eheleuthe undt burgere allhier Su Straßburg einander in den Ehestandt zugebracht und Vermög der mit einander auffgerichteten Eheberedung sich vor unverändert vorbehalten haben – Actum undt angefangen in der Königlichen Freÿen Statt Straßburg, in fernerem gegensein deß Wohl Ehren Vest, Rechts Wohlgelehrten Fürsichtig, Weiß und Großachtbahren Herrn Johann Peter Naundorffs Notarÿ Publici und E.E. großen Raths Wohlmeritirten beÿsitzers, der Frawen noch ohnentledigten Curatoris, So dann deß Hoch Edel Vest und Hochgelehrten herrn Nicolai Anthonÿ Flachen Medicinæ Doctoris und der Stat Straßburg Pfenningthurn höchst meritirten hochansehnlichen dreÿers der Frawen beÿ Vätterlicher Verlassenschaffts Inventation geweßenen Theil Vogts und erbettenen Herrn Assistenten auff Montags den 9.ten Septembris Anno 1709.

In Einer in der Statt Straßburg gegen der großen Metzig über gelegenen dem herren Eigenthümlich gehörigen behaußung ist befunden worden wie Volgt
Eigenthum ane häußern. (M.) Eine behaußung Hoffstatt mit allen übrigen gebäuen, begriffen, weithen, rechten, Zugehördten und gerechtigkeiten allhier in der St. Str. beÿ der Schindbrucken am bubeneck
(F) It. Eine behaußung
auff dem Alten Weinmarck
(M.) Eÿgenthumb ane Einem Hauß Zu Carlsbach
(M.) Eÿgenthumb ane Einem Hauß Zu Mannheim
Series rubricarum hujus Inventarÿ, deß Herrn in den Ehestand gebrachtes Vermögen, Sa. Haußraths 797, Sa. der Früchten und Mehl 92, Sa. der Wein und Lähren Vaß 2655, Sa. der Wahren im gewerb 2984, Sa. Schiff und geschirrs 130, Sa. Silber geschirr und Geschmeids 528, Sa. Goldener Ring 276, Sa. der Baarschafft 582, Sa. der Pfenningzinß hauptgüter 548, Sa. der Schulden in des Herrn Nahrung Zu bezahlend 6035, Summa summarum 14 633 lb – Sa. der Schulden 2952 lb, Nach deren Abzug 11 680 lb
Der Frauen in die Ehe Gebrachte Nahrung, Sa. Haußraths 821, Sa. der Wein und Lähren Vaß 707, Sa. der Früchten 25, Sa. Silber geschirr und Geschmeid 273, Sa. Goldener Ketten Ring und dergl. geschmeid 211, Sa. der Baarschafft 773, Sa. der Pfenningzinß hauptgüter 450, Sa. der Schulden in die Zu bezahlend 464, Summa summarum 3728 lb – Sa. der Schulden 178 lb, Nach deren Abzug 3549 lb – Haussteuren 78 lb, Summa 3628 lb
Conclusio finalis Inventarÿ 15 387 lb – Sa. der Zweiffelhafften Schulden 663 lb, Sa. der Zweiffelhaffte Pfenningzinß hauptgüter 270 lb, Sa. der Zweiffelhaffte Schulden 161 lb

Inventaire après le décès de Jean Charles Fesel qui délaisse pour seul héritière sa petite-fille. La somme finale de l’inventaire s’élève à 7 000 livres.

1725 (2.5.), Me Mader (6 E 41, 683) n° 514
Inventarium über Weÿland deß Wohl Ehrenvesten und Großachtbahren Herrn Johann Carl Fößel geweßenen Handelßmanns und burgers allhier Zu Straßburg nunmehr seel. Verlassenschafft – nach seinem dienstags den 17. Aprilis des 1725.sten Jahes beschehenem tödlichem ableiben Zeitlichen Verlaßen, welche Verlassenschafft auf freundliches ansuchen erfordern und begehren des Wohm Ehrenvesten und Großachtbahren Herrn Johann Joachim Haubenstrickers Handelßmanns und der allhießigen Umbgeldts wohlmeritirten Assessoris und burgers allhier, alß geschwornenen Curatoris Margarethæ Salome Weÿl. der Wohl Ehrenvesten und Vorachtbahren Herren Johann Carl Feßel des jüngern geweßenen Handelßmanns und burgers allhier mit auch Weÿland frauen Margarethæ Salome gebohrner Craccauin seiner Frau Eheliebstin seelig erzeugten Töchterleins und dißorths Enckelin alß ab intestato einziger Erbin, Inventirt und ersucht durch die Viel Ehren und tugendreiche Frau Sabinam Magdalenam Feßelin gebohrne Naundorffin die hinterbliebene Frau Wittib mit beÿstand des Wohl Ehrenvest und Wohlgelehrten Herrn Johann Philipp Heiters, J.V.Ddi und E.E. Großen Raths alten Wohlverdienten beÿsitzers und Jeztmahligen Wohlmeritirt Stattrichter allhier, deroselben geschwornen Vogts – So geschehen in Straßburg In fernern gegensein des Wohl Ehrenvesten und Großachtbahren Herrn Johann Friderich Ferbers Handelßmanns und burgers allhier des Verstorbenen, herrn seel. leiblichen Schwagers auff Mittwoch den 2. Maÿ 1725.

In einer in der Statt Straßburg ohnfern der Schindbrucken gelegenen hiehero eigenthümlich gehörigen behaußung ist befunden worden wie folgt
Ane Höltzen und Schreinwerck, Auff der bühn, In der Cammer A, Auff der andern bühn, In der diener Cammer, In d. Soldaten Cammer, In d. Magd Cammer, In d .Cammer B, In der Stub Cammer, (…) Im Hauß Ehren, In der Kuchen, Im obern Nebensstübel, In dem Ladten stübl., Im Laden, Im Haußkeller, In der Fr. Wb. behaußung In der Wohnstub, In der obern Cammer, Im haußöhren Vor der Wohnstub, In der Camin Cammer, In der Kuchen, Im Keller
Eigenthum ane häußern. Eine behaußung Hoffstatt mit allen übrigen gebäuen, begriffen, weithen, rechten, Zugehördten und gerechtigkeiten allhier in der St. Str. beÿ der Schindbrucken am bubeneck (…)
(W) It. Eine behaußung auff dem Alten Weinmarck (…)
Abzug über gegenwärtige Verlassenschafft. Der Frau Wittib unverändert Guth, Sa. Haußraths 195, Sa. Lährer Vaß 20, Sa. Silber geschirr und Geschmeids 129, Sa. Goldener Ketten, Ring und dergleichen geschmeids 93, Sa. der Baarschafft 337, Sa. Eigenthums ane einer behaußung 396, Sa. der Frucht, Wein und Geldzehenden 171, Sa. der Schulden 20, Sa. der Ergäntzung (2022, Abzug 53, Compensando) 1969, Summa summarum 3335 lb
Der Erben unverändert und Theilbar Vermögen, Sa. Hausraths 504, Sa. Wein brandtenwein und Vaß 1299, Sa. Schiff und geschirrs 62, Sa. der Wahren im Gewerb 1264, Sa. Silbergeschirr und Geschmeids 276, Sa. Goldener Ketten, Ring und dergleichen geschmeids 276, Sa. der Baarschafft 170, Sa. Pfenningzinß hauptgüter 252, Sa. Eigenthums ane einer behaußung 1140, Sa. der Gülth von liegenden güthern 39, Sa. der Schulden 480, Summa summarum 5602 lb – Sa. der Schulden 1984 lb, Nach deren Abzug 3618 lb, davon aber ist wieder abzuziehen wie folgt 2437 lb, Compensando 1191 lb
Beschluß summa 6953 lb
Ergäntzung der Frau Wittib unveränderten Guths, Innhalt Inventarÿ durch Vor und Nachgemelten Notarium in Anno 1709 gefertiget

Sa veuve meurt à son tour quelques années plus tard en délaissant deux enfants de son premier mariage avec Jean Georges Schœnherr. Elle vit dans la maison qu’elle habitait avec son deuxième mari.

1729 (5.1.), Me Lobstein (Jean, 31 Not 23) n° 525
Inventarium und beschreibung aller derjenigen Haab Nahrung und güethere, so Weÿland die Viel Ehren und Tugendgezierte Frau Sabina Magdalena Feßelin gebohrner Naundorffin auch weÿland des Wohl Ehrenvest Großachtbahren Herrn Johann Carl Feßels geweßenen Vornehmen Handelsmanns und burgers allhier zu Straßburg nunmehr seel. hinterlassene Frau Wittib, nun ebenmäßig seelige, als dieselbe Freÿtags den 5.ten Novembris des Zurückgelegten 1728.sten Jahrs dießes Zeitliche in das Ewige verwechßelt, nach solch Ihrem aus dießer welt genommenen tödlichen hintritt zeitlichen verlaßen, welche Verlassenschafft auf freundliches Ansuchen Erfordern und Begehren der in Gott seelig entschlaffenen Frauen in Erster Ehe mit auch Weÿland herrn Johann Georg Schönherrn geweßenen Königlichen Notario und Nieder Elsaßischen Ambt Schreibern, auch Adel. Schaffnern allhier ebenmäßig seel. ehelich erziehlten herrn Sohns und Frau tochter auch dero herrn Deputati – So beschehen in Straßburg auf Mittwoch den 5.ten Januarÿ Anno 1729.
Die Abgeleibte Frau seelige hat Zu Ihren Erben ab intestato Verlaßen wie volgt, 1. Herrn Johann Georg Schönherrn, Ledigen Handelsmann und nunmahligen bestätter des allhießigen Kauffhaußes, so Majorennis und ohnbevögtigt, dahero in selbst eigener Persohn dem Geschäfft abwartete, So dann 2. Frau Sabinam Magdalenam François gebohrne Schönherrin, Sieur Jean François Directeurs des hopiteaux du Roy Frau Eheliebstin, Welche allhoer ohnverburgert dahero mit assistentz Herrn Johann Michael Emmerichs des Zinngießers und E.E. Kleinen Raths jetzig. Wohlverdienten Assessoris als ais Ehrengedachten Kleinen Raths Mittel Crafft Extractus Memaorialis vom 31.ten Decembris des verwichenen 1728.sten Jahrs hierzu in specie deputirten Herrn beÿ dem Geschäfft erschienen, Alßo beede der in Gott ruhenden Frauen seel. in Erster Ehe mit auch Weÿland (…)

In einer allhier zu Straßburg jenseit am Staden ohnfern der Schindbruck gelegenen und in dieße Verlassenschafft nicht gehörigen behaußung befunden worden wie volgt
Ane Höltzen und Schreinwerck, In der Wohnstub, In der obern cammer, Im haußöhren Vor der Wohnstub, In der Camin Cammer, In der Kuchen, Im Keller
Eigenthum ane einer behausung. Eine behaußung und hoffstatt mit allen überigen deren Gebäuen, begriffen, Weithen, rechten, Zugehördten und Gerechtigkeiten, gelegen allhier in der Statt Straßburg auf dem alten Weinmarck (…)
Schulden aus dem Erbe Zubezahlend (…) It. Hn Friderich Siegel dem Goldarbeiter solle mann vor ein Viertel jahr Hauß Zinnß auf weÿhenachten 1728. Verfallen 6 lb 5 ß
Wÿdem Welchen die in Gott seelig entschlaffene frau Von auch Weÿl. Herrn Johann Carl Fießel dem ältern geweßenem Handelsmann und burger allhier Ihren Letztern Haußwürth ebenmäßig seel. ad dies vitæ genoßen hat – It. Vi Testamenti nuncupativi §pho 2.do hat Er deroselben weiter zu einem Conditionam wÿdemb bestimmet seine Eigenthümliche verlaßene Behaußung beÿ der Schindbruck am bubeneck
Wÿdems Verfangenschaft Welche Herr Johann Peter Naundorff der Zeit Wohlbestellter Freÿherrlich Plarrischer Ambtmann zu Reinau Wohnhaft der Frauen seel. geliebter Herr Bruder, wegen berührter seiner frau Schwester seel. ad dies vitæ Zu usufruiren hat
Abzug in gegenwärtig. Inventarium gehöre, Sa. Haußraths 357, Sa. Weins und Lähere Vaß 96, Sa. Silber geschirr und Geschmeids 134, Sa. goldener Ring Kett und dergleichen geschmeids 38, Sa. Pfenningzinß hauptgüter 1255, Sa. Eigenthums ane einer behaußung 396, Sa. Schulden 157, Summa summarum 2436 lb – Schulden 206 lb, Nach solchem Abgang 2229 lb – Conclusio finalis Inventarÿ 4621 lb, Wavon aber wider Wegzurechnen die auf denen Inventirten Rubricen sich befindliche beßerung, th. hernacher 298 lb, Verbleibt, Stall Summ 4322 lb


Les Maisons de Strasbourg sont présentées à l’aide de Word Press. Elles sont hébergées par Free-H.